Erlebnisaktivierende Methoden im Coaching nutzen

Weshalb ist die erlebnisaktivierende Arbeit im Coaching so wirkungsvoll?

2 Tage - 14 Stunden Fortbildung
Maximal 12 Teilnehmer
Für Anfänger geeignet
952 EURO (inkl. 19% MwSt.) pro Person
Thema

Seminar: Erlebnisaktivierende Methoden anwenden

„Das Bewusste ist klug, das Unbewusste weise“. Diesem Leitgedanken Nemetscheks (2011) folgt das Konzept erlebnisaktivierender Methoden im Coaching, indem es das intuitive „Wissen“ mit einbezieht. Denn was wir von unserem tatsächlichen Wissensschatz ad hoc abrufen können, entspricht nur der berühmten Spitze des Eisberges, unter der das eigentliche, ungeahnte Potenzial schlummert. In unserem Seminar lernen Sie deshalb, wie erlebnisaktivierende Methoden wie z.B. Rollenspiele im Coaching unseren Klienten helfen, ungenutzte Potenziale und Fähigkeiten weiterzuentwickeln, mit ihnen in Kontakt zu kommen und sich von festgefahrenen Mustern zu befreien.

Die Nutzung erlebnisaktivierender Methoden intensiviert die Lernprozesse im Gehirn. Die Aufnahme und das Aneignen von Neuem wird durch erlebnisaktivierende Methoden vereinfacht und vertieft. Wissenschaftler fanden heraus, dass Dinge nachhaltiger behalten werden können, wenn Sie in der Phase des Lernens mit einem Gefühl verknüpft wurden, d.h. ihnen eine persönliche Relevanz beigemessen wird.

Neben rationalen und kognitiven Vorgehensweisen soll deshalb mit Hilfe von analogen und erlebnisaktivierenden Methoden dem inneren Erleben Raum gegeben werden. Die Emotionalisierung des Lern-Erlebens bietet einen reichhaltigen Fundus kreativer Möglichkeiten, von der Diagnostik zu systemisch und individuell passenden Lösungen zu kommen. Neue Ideen können praxisnah erprobt und unmittelbar ausgewertet und angepasst werden. Ein effektives Tool hierfür ist beispielsweise das Anleiten von Rollenspielen, durch die sich unsere KlientInnen neue Perspektiven erschaffen und unverhoffte Lösungsansätze erfinden können. Das Ziel dabei ist es, Situationen zu schaffen, in denen neue Erfahrungen gemacht und kreative Lösungen gefunden werden können.

Im Kompaktseminar »Erlebnisaktivierende Methoden anwenden« geht es um die Gestaltung eines erlebnisaktivierenden Coaching-Prozesses, welcher der inneren Dynamik des Coachees folgt. Sie werden merken, wie der Coaching-Prozess in einen Flow kommt, durch den sich Lösungsansätze für Sie und Ihre/n KlientIn wie von selbst ergeben. Beeinflussende Faktoren aus dem Umfeld werden einbezogen und bei der Suche nach Lösungsmöglichkeiten berücksichtigt. Dies ermöglicht einen leichten Transfer in den beruflichen und privaten Alltag.

Alles in allem handelt es sich um ein ganzheitliches Coaching-Konzept, was Ihrer/-m KlientIn die bestmöglichen Chancen für ihre/seine persönliche Entwicklung bereitstellt. Als Coach profitieren Sie von großer Gestaltungsfreiheit durch einen umfassenden, erlebnisaktivierenden Methodenkoffer. So können sich Intuition, Emotion, Körperlichkeit und weitere nichtsprachliche Ausdrucksformen im Coaching wiederfinden.

Lernziele
  • Phasen und Grundstruktur im erlebnisaktivierenden Coaching kennenlernen
  • Diagnostische Methoden und Basismethoden situationsgerecht anwenden lernen
  • Lösungsorientierte Interventionen entwickeln
  • Innere Klärungsprozesse sicher moderieren
  • Rollenspiele leiten
Zielgruppe

Alle Interessenten

Geeignet für Anfänger ohne Vorwissen

Maximal 12 Teilnehmer

Leistungen
  • Teilnehmerzertifikat
  • Skript
  • Trainingsmaterial
  • Fotoprotokoll
  • Verpflegung in den Kaffeepausen
Termine und Ort

Nächste Termine: 

Termine auf Anfrage

Zeitlicher Ablauf:

1. Seminartag: 10:00 – 18:00

2. Seminartag: 10:00 – 16.00

 Ort:

Hamburg